textart

textart

Die Aktualität des Ornaments

Kunst & LebenPosted by artpromotor Sun, February 16, 2014 17:08:24

Die Ausstellung "Die Aktualität des Ornaments" wurde im Mönchehaus Museum Goslar gestern eröffnet.

Zur Vernissage kamen überwiegend ältere Gäste, was in diesem Landkreis mit einem sehr hohen Altersdurchschnitt nicht verwunderlich ist. Dennoch Schade, es muss doch auch jüngere Kunstinteressierte geben. Dies ist leide aber keine Ausnahmen, stattdessen ehr die Regel wenn man Heutzutage Vernissagen oder Lesungen besucht. Aber was tun die Intuitionen dagegen?
Wo ist die heutige Generation von 30-50jährigen? Einer dieser Generation war aber gekommen um die Einführungsrede zu den drei KünstlerInnen zu halten, dies tat derjenige aber so lieblos und oberflächlich, so nicht nur mein Eindruck, das ich froh gewesen wäre ,er hätte den Zug verpasst.

Zur Kunst selber: Sabine Boehl, Ekrem Yalcindag und Heike Weber zeigen handwerklich sehr anspruchsvolle Arbeiten die durchaus sehenswert sind. Farbkreise, Perlenstickerei und Ornamentformationen sind zu besichtigen. Eine sehr schöne Arbeit ist eine Installation, die die Strukturen eines Teppichs mit Silikonpaste nachzeichnet. Allein diese Arbeit lohnt die fahrt nach Goslar.