textart

textart

Theoriekunst

Kunst & LebenPosted by artpromotor Sun, November 06, 2016 13:08:43

Wenn die Kunst keine Sinnlichkeit mehr ausstrahlt und sie ihre politischen Aufgaben im Leben erfüllt, was bleibt denn für eine Art Kunst im Ausstellungsraum? Sinnliche Kunst wird auf Messen und auf Auktionen verkauft, politische Kunst muss sich auf der Straße beweisen und was für eine Kuratoren- Kunst wird uns permanent angeboten? Eine Theoriekunst die mehr Theorie als Kunst seinen will, die aber weder wissenschaftlich noch ästhetisch ist. "Wo Kunstwerke und Kunstausstellungen mit so viel Theoriegepäck daherkommen, stellt sich die Frage nach den Gründen. Wenn sinnliche Kunst weitgehend vom Kunstmarkt absorbiert wird und die `Passion des Realen` (Alain Badiou), also die anarchisch-politische Vitalität als Kunst-Aktivismus außerhalb gängiger Ausstellungsformen agiert, dann bleibt für nichtkommerzielle Ausstellungskunst nicht mehr viel Spielraum. Mit Theorie-Burkinis soll vielleicht nur verborgen werden, dass nicht mehr viel zu verbergen ist." (Johanna Di Blasi / Kunstzeitung: 11/16)

Burkagartenzwerg by 00nix.com