textart

textart

Triennale der Photographie Hamburg

Kunst & LebenPosted by artpromotor Mon, June 22, 2015 11:53:28


Hier zieht die ganze Stadt mit, was großartig ist. Überall in Hamburg findet man Galerien, Museen oder Ausstellungen an neuen Orten, die sich mit der Photographie befassen. Es ist zu viel um alles an einem Tag zu sehen und es findet auch ein großes Rahmenprogramm statt.

Also Auswählen und nicht versuchen alles zu schaffen! Deichtorhalle der Fotografie muss sein " when man falls" so die Ausstellung von Phillip Toledano ist verwirrend, denn er zeigt die Möglichkeiten des Seins. In welche Richtung sich unser Leben wendet ist von Momenten abhängig in denen wir die "richtigen", "falschen" oder keine Entscheidung treffen. Alles ist Möglich bis zum Tod, dieser ist zwar vorgegeben aber seine Art nicht. Diese Vielfalt der Möglichkeiten des Lebens zeigt Toledano sehr schön in seinen Fotografien. Neben diesem Highlight konzentriere ich mich ehr auf die neuen Fotografen. Das Container-Dorf zwischen den beiden Deichtorhallen ist dafür ein sehr guter Ort. Dort präsentieren sich Fotografie Universitäten und Schulen, mit den Arbeiten ihrer TeilnehmerInnen. Von NY bis Derby weltweit kann man an diesem Ort einiges entdecken. Die Triennale läuft noch knapp eine Woche, absolut sehenswert tolle Veranstaltung und die 1 Million Unterstützung des Landes Hamburg für dieses Projekt hat sich wirklich gelohnt, man hätte nur alle Orte kostenfrei machen sollen, vielleicht das kommende mal.